Aktuellis

Hochdeutsch als "erste Fremdsprache" (veröffentlicht am Mi, 24. Mai 2017 auf badische-zeitung.de)




Muettersproch-Obe
18.05.2017
De Hans Ruf un d s Duo Wunderfitz hän ihre Programm super uf enander abgschtimmt gha. De Hans Ruf hät Gedicht glese un s Duo Wunderfitz hät passendi Lieder gsunge. D Zuehörer hän zwei Stund lang Spaß gha, bi de Gschicht vom Hochzitstag, wo uf eimaol am Zischtig statt am Samschtig gsi isch oder bi de Lieder "Mordigwalker" un "de alemannischi Ma" um nur e paar Bispiel z nenne.


"Die hän doch e Schiibe, di Alemanne!" (veröffentlicht am Sa, 22. April 2017 auf badische-zeitung.de)


Muettersproch-Obe

20.04.2017
Im voll bsetzte Hebelhüüsli hät uns de Johannes Kaiser mit me abwechsligsriiche Programm beschtens unterhalte. D Gschicht vo de Jutta un em Kaugummi werde d Zuehörer sicher so schnell nit vergesse un s durezappe dur alli Programm chennt jo au jede, wenn halt wieder emol absolut nüt Gscheits im Fernseh chunnt.



Vorschau
am 20.4.2017 chunnt de Johannes Kaiser vo Villinge-Schwenninge zu uns ins Hebelhuus. Für die wo denke, de chenn i doch, klar er stammt jo au vo Lörrach. Er hät mehreri Priis gwunne un isch de Übersetzer vom "Asterix auf alemannisch. Si neu Programm, wo er uns vorstellt, heißt "Guet Nacht am Achti". Unsi Veranschtaltige sin öffentlich un jedermann/frau isch bi uns herzlich willkomme.

Wiese kommt von Wasser (veröffentlicht am Sa, 18. März 2017 auf badische-zeitung.de)


Muettersproch-Obe
16.03.2017
E eigentlich wissenschaftliches Thema e so lebig un interessant z erkläre isch e Chunscht, wo de Prof. Dr. Kunze perfekt beherrscht. Noch 90 Minute sin sich alli Zuehörer einig gsi, des isch en ussergwöhnlich schöne Obe gsi, schad, dass scho umme isch.
Unter de Überschrift "In Hausen steckt natürlich das Haus" finde Si im Markgräfler Tagblatt en Artikel über de Obe. Leider funktioniert s verlinke im Moment nit.

Vorschau
Am 16.3.2017 chunnt de Prof. Dr. Kunze zu uns ins Literaturmuseum Hebelhuus mit em Vortrag "Wo die Namen herkommen, eine namenskundliche Wanderung durch den Schwarzwald" Wänn Si scho immer wisse hän welle worum s Hölletal so heißt, chömme Si eifach zu uns.

Wo die Namen herkommen (veröffentlicht am Mi, 22. Februar 2017 auf badische-zeitung.de)


Mitgliederversammlig
16.02.2017
Bim Johresbericht für 2016 vo de Gruppeleiteri sin sogar di treue Bsuecher erstaunt gsi wie viili Vernaschtaltige un Aläss im Johr 2016 gsi sin. D Schatzmeischteri hät au in dem Johr en positive Bericht abliefere chönne. D Vorschtandschaft isch für ihri Arbet globt worde un s isch ihre ohni Gegestimm Entlaschtig erteilt worde. D Wahle sin recht schnell über d Bühni gange, denn bis uf ein Kasseprüefer, wo scho sit viile Johre d Kasse immer sorgfälltig prüft hät, mache alli wieder 3 Johr witter. S hät sich au schnell Öbber gfunde, wo des Amt übernimmt. Herzliche Glückwunsch an alli Gwählte un Dankschön, dass si sich au witterhin für unseri schöni Sproch isetze. 
Noch de Paus hän d Zuehörer interessanti Gschichte un Gedicht glese, vom E-Mail wo anschiinend de J. P. Hebel gschriibe hät, über de Chrüzzug wo au de Hürus vo Altestai debi gsi isch un Rezept fürs Abneh, Gedicht über d Wiese un no Viilis meh.


Vorschau
Mir starte am 16.02.2017 in s neui Johr mit de Mitgliederversammlig. In dem Johr stöhn wieder Wahle a. Noch em offizielle Teil chömme d Zuehörer z Wort. Jeder darf e chlaini selberverfassti Gschicht oder e Gedicht vorlese. Wer nüt eiges hät, cha vo sim Lieblingsmundartautor Öbbis mitbringe.


Mir wünsche alle bsinnlichi un friedlichi Weihnachte un alles Gueti im Neue Johr.


"Balsam für Fleisch und Blut" (veröffentlicht am Mo, 19. Dezember 2016 auf badische-zeitung.de)


Zuckerbrötli-Obe
15.12.2016
De Hansfrieder Geugelin un de Werner Wißner hän uns am Zuckerbrötli Obe beschtens nterhalte un au d Zuckerbrötli sin bi de Zuehörer guet acho. Dankschön no ne Mol an alli wo uns Versuecherli mitbrocht hän.
Mir wünsche alle e bsinnlichi Weihnachte, wo de Sinn vo dem 
Fescht im Mittelpunkt stoht un alles Gueti im Neue Johr.



I ha mi selte über en Artikel in de Zittig so gfreut, wie über de churzi Bericht

Alemannisch geht verloren (veröffentlicht am Fr, 16. Dezember 2016 auf badische-zeitung.de)

Vorschau
Am Zuckerbrötli-Obe am 15.12.2016 chunnt s Trio Blauewind, Christa Heimann-Buß, Hansfrieder Geugelin un Werner Wißner. Mit Gedicht, Gschichte un Lieder bschließe mir s Johr 2016.

Vom Miteinander und Bauernleben "amig un hüt" (veröffentlicht am Mo, 21. November 2016 auf badische-zeitung.de)


Muettersproch-Obe
17.11.2016

De Vera Gerspacher, au bekannt unter ihrem Maidliname Gutmann, hät uns mit bsinnliche un heitere Gedicht un Gschichte beschtens unterhalte. Guet beobachteti Begebeheite us em Alltag un us ihre Chindheit hät si zu schöne Gschichte verarbeitet.







Vorschau
Am 17.11.2016 chunnt Vera Gutmann vo Fröhnd zu uns un liest uns us ihre Büechli mit alemannische Gschichte un Gedicht.


Ein Mineraloge und Wanderer (veröffentlicht am Mo, 24. Oktober 2016 14:17 Uhr auf badische-zeitung.de)



Muettersproch-Obe
20.10.2016
„Wer isch scho emol z Brasseheim gsi un wer weiß wo Segringe isch?“, hät de Siegfried Schmieg im Oktober gfrogt, wo er uns unter em Titel „uf Hebels Spure“ Bilder us sinere riichhaltige Sammlig über Ort, wo de Johann Peter Hebel glebt hät oder wo in sine Gschichte un Gedicht vorchömme. Bekanntis un au ganz viil Unbekanntis hät uns de Siegfried Schmieg z berichte gwüsst. Passendi Hebelzitate sin natürlich au nit z churz cho.





Vorschau
Am 20.10.2016 wird uns de Siegfried Schmieg e Powerpoint Präsentation mit em Thema "Uf Hebels Spure" zeige.  Passend dezue wirds au Hebelzitate gä. Die Bilderpräsentatione vom Siegfried Schmieg sin immer sehr informativ un gern bsuecht.
De Obe findet in Kooperation mit de Evangelische Kirchegmei Huuse statt un so dürfe mir in de evangelischi Gemeindesaal. Beginn, wie immer am halber Achti.


Der handwerklich begabte Ehemann als Aushilfsarzt (veröffentlicht am Mo, 26. September 2016 14:01 Uhr auf badische-zeitung.de)


Muettersproch-Obe
15.09.2016
De Ingeborg Schütze hät uns beschtens unterhalte mit ere Uswahl vo ihre Gedicht un Gschichte un s hät mengis e überraschendes End gha, wo wie die Gschicht vo de zwei Schwarzwälder.








Für alli, wo gern Mundarttheater sehn:

Rasanti Komödie "Verliebt, verlogen, verheiratet"
S Theater Esemble vo de Trachtegruppe Zell spielt e Komödie vom englische Autor Ra Conney, wo vo de Heidi Zöllner ins Alemannischi übersetzt worde isch. S Theaterstückli isch recht amüsant un s sin recht skurrili Situatione, wo s Publikum viil z Lache ha wird.
S Hotel-Restaurant Löwen vo Zell serviert in de Pause zwüsche em Theater e vier Gänge Menü. Für Lüt, wo Zobe nümmi so viil esse wänn, gits au Ufführige ohne Menü.
Ufführige mit Menü am 16., 17., 18, 23., 25.9., 30.9. un am 1..10.2016
Ufführige ohni Menü am 24.9., 2. un 3.10.2016
Bim Zeller Bergland Tourismus Büro un im Hotel Löwe cha mer Charte reserviere lo un chaufe.
Telefon Zeller Bergland Tourismus e. V. 07625 924092
Telefon Hotel Löwen 07625 92540



Vorschau
Am 15.9.2016 chunnt d Ingeborg Schütze vo Lörrach zu uns un liest us ihre Büechli. D Ingeborg Schütze schriibt scho sit ihre Chindheit Versli un Gschichtli.



Un mir wäre scho froh, wenn d Chindergartechinder un d Schuelchinder Alemannisch schwätze dürfte un im Radio am Samschtig z Morge wieder e Stund Mundart cho dät.

Mundart ist verbindlich (veröffentlicht am Di, 09. August 2016 auf badische-zeitung.de)




Wie jedis Johr mache mir im August Ferie. I wünsch allene e gueti Zit.


"Muesch numme welle, no chasch!" (veröffentlicht am Mo, 25. Juli 2016 auf badische-zeitung.de)

Muettersproch-Obe
21.07.2016
De Yves Bisch hät uns en usführliche Überblick gä, wie schwiirig es für d Elsässer isch, ihre Dialekt z schwätze un vor allem wie schwiirig s in de 50er Johr gsi isch. Mit guete Idee un viil Arbet setzt er sich für de Erhalt vom Elsässische i. Dezwüsche hät er uns au e paar Chorstprobe vo sine eigene un vo ihm übersetzte Text glese.
 


Vorschau
am 21.7.2016 mache mir s Dreiländereck-Treffe komplett. De Yves Bisch us em Elsass chunnt ins Hebelhuus un wird uns mit eigene Sache uf Elsässisch unterhalte. 


Sauerkraut mit Pralinen, Speckpolka mit Schoggi (veröffentlicht am Mi, 22. Juni 2016 auf badische-zeitung.de)

Muettersproch-Obe
16.06.2016
Trotz EM-Spiel vo de dütsche Mannschaft isch s Hebelhüüsli guet bsetzt gsi un d Schoggolaade-Serenade isch bi de Zuehörer guet acho. S isch erschtaunlich, was im Hansjörg Hänggi zum Schoggi alles igfalle isch. 



Vorschau
am 16.6.2016 chunnt de Hansjörg Hänggi vo Therwil mit sim neue Programm "Schoggolaade-Serenade" ins Hebelhüüsli. D Zuehörer erwartet e abwechsligriihis Programm mit Gschichte, Gedicht un Lieder süeß un zartbitter, wie Schoggi halt schmeckt.


Zwei Preisträger im Mundartwettbewerb (veröffentlicht am Do, 12. Mai 2016 auf badische-zeitung.de


)Die Lebensweisheiten des Bruddlers (veröffentlicht am Mo, 23. Mai 2016 auf badische-zeitung.de)



Muettersproch-Obe
19.05.2016



Wer de Otmar Schnurr nit erlebt hät, hät eifach Öbbis verpasst. Er isch en begnadete Gschichteverzeller obs um en Hosechauf goht oder um s gschenkti Bild vo de Tante oder ob er beschriibt wie er probiert hät e Weihnachtsgschenk högle, mer loost, lacht un wunderet sich wie schnell anderdhalb Stunde vorbei sin.






Und Hebel schaut von oben schmunzelnd zu (veröffentlicht am Sa, 14. Mai 2016 auf badische-zeitung.de)


Uli Führe wird mit der Johann-Peter-Hebel-Plakette 2016 ausgezeichnet (veröffentlicht am So, 08. Mai 2016 15:10 Uhr auf badische-zeitung.de)

Mir gratuliere im Uli Führe ganz herzlich zu de Verleihig vo de Hebel-Plakette am geschtrige Hebelobe z Huuse.


Vorschau
am 19.06.2016 freuen mir uns uf de Otmar Schnurr, besser bekannt als Nepomuk der Bruddler. De Otmar Schnurr isch scho emol bi uns gsi un s Publikum isch begeischteret gsi un i bi sicher, s wird au dies Mol en unterhaltsame Obe.

Große Bühne für Dialekt mit Swing (veröffentlicht am So, 24. April 2016 15:43 Uhr auf badische-zeitung.de)

URTEILSPLATZ: Goldene Zeiten für Mundartler (veröffentlicht am Mi, 20. April 2016 auf badische-zeitung.de)

Mit Tracht, Witz und Sprachgefühl (veröffentlicht am Sa, 09. April 2016 auf badische-zeitung.de)


"Am besten auf Alemannisch" (veröffentlicht am Sa, 09. April 2016 auf badische-zeitung.de)


Gerhard-Jung-Tag: "Ankeschnitte" und "Schittlibiige" (veröffentlicht am Sa, 26. März 2016 auf badische-zeitung.de)


Alemannische Nacht damit die Mundart erhalten bleibt (veröffentlicht am Mo, 21. März 2016 im Markgräfler Tagblatt)
Vorschau:


Alemannischi Nacht

Am 23.4.2016 lese un singe 7 Mundartautore z Huuse in de Turn- un Feschthalle eigeni Text.



Mitwirkende: Christiane un Jürgen Hack, Carola Horstmann, Mariele Loy, Kathrin Ruesch, 
Inge Tenz, Heidi Zöllner

VorverkaufCharte gits für 10 € bi
  • R. Lauppe, Haushaltswaren, Eisenbahnstraße 17, 79585 Steinen
  • Regio-Buch GmbH, Hauptstraße 58, 79650 Schopfheim
  • Frischmarkt Petra Seger, Burichweg 1, 79688 Hausen im Wiesental
  • Zeller Berglandtourismus e. V., Schopfheimer Straße 3, 79669 Zell im Wiesental
  • Schwarzwaldregion Belchen Tourist Information, Neustadtstraße 1, 79677 Schönau
  • un bi alle Vorstandsmitglieder
An de Obekasse choschte d Charte 12 €. S isch freii Platzwahl, keini Platzreservirige.

Muettersproch-Obe
17.03.2016
De Obe mit em Wolfgang Miessmer isch e bunderis Erlebnis gsi. D Zuehörer hän vo Afang a begeischteret mitgsunge. Passend zum Früehlig hät er u. a. Gedicht vom Breite Lieseli, em Stefan Pflaum un em J. P. Hebel rezitiert. Si fröhlichi Art isch asteckend gsi un so isch de Obe wie im Flug vergange.

Vorschau
am 17.3.2016 chunnt de Wolfgang Miessmer zu uns ins Hebelhuus. Er bezeichnet sich selber als alemanniscches Urgestein un Exgälfiäßler. Er wird usser Gedicht, Gschichte au alemannischi Lieder vo Hebel bis hüt vortrage.


Spannende "Alemannische Nacht" im April geplant (veröffentlicht am Mo, 22. Februar 2016 auf badische-zeitung.de)


Muettersproch-Obe 
18.02.2016
Bi de disjährige Mitgliderversammlig sin keini Wahle gsi un so isch de offizielli Teil vor de Paus umme gsi. Denoch hät uns d Ursel Sturm mit Sache vom Hebel, eigene Sache un e paar luschtige Witz beschtens unterhalte.

https://goo.gl/NK65rD

 




Vorschau

Am 18.02.2016 fange mir, wie jedis Johr, mit de Mitgliederversammlig unse Johreslauf a. S sin keini Wahle un so würd de offizielli Teil schnell abhandlet si. Denoch unterhaltet uns d Ursel Sturm vo Huuse mit Gschichte un Gedicht. 

Untergeordnete Seiten (5): Johr 2011 Johr 2012 Johr 2013 Johr 2014 Johr 2015